bilettix GmbH verwendet Cookies, um den Besuch dieser Webseiten attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Reservierungszeit
für Ihre Tickets

SABINE FISCHMANN & MICHAEL QUAST "Die Fledermaus à trois"

SABINE FISCHMANN & MICHAEL QUAST "Die Fledermaus à trois"

ACHTUNG: Wegen Erkrankung von Michael Quast können wir Ihnen nicht wie geplant "Die Fledermaus à trois" präsentieren! Die Bühnenpartner von Michael Quast, Sabine Fischmann und Pianist Rhodri Britton, bieten Ihnen allerdings eine vollwertige Ersatzveranstaltung an allen drei Abenden an! Wir und die Künstler würden uns sehr freuen, wenn wir Sie also trotzdem in unserem Haus begrüßen dürfen! (Kontakt Kartenrückgabe: service@neues-theater.de und Tel. 069 33 9999 33)



SABINE FISCHMANN & RHODRI BRITTON
„Glücklich ist, wer vergißt“
Die klassische Revue zwischen den Jahren.
Virtuos, satirisch, komödiantisch!


Donnerstag, 27.12.2018  20 Uhr
Samstag, 29. 12.2018 20 Uhr
Sonntag, 30.12.2018  20 Uhr
im Neuen Theater Höchst


Sabine Fischmann und Rhodri Britton verabschieden das alte Jahr, samt Herzinfarkt von Michael Quast, folgendermaßen: „Ende in Sicht, geht nicht!“ Sie konzipierten kurzfristig als Ersatz für die „a trois“ Programme eine Revue, die auf virtuose Weise bekannte Stücke aus der Klassik mit kabarettistischen Texten verschränkt und die Lachmuskeln so strapaziert, dass dem Publikum nichts anderes übrig bleibt, als alles zu vergessen und glücklich zu sein.
Positive Energie garantiert!


Die Nürnberger Nachrichten schrieben über Sabine Fischmann: „Was die singende Schauspielerin, komödiantische Chansonette und Klavier spielende Opernsirene für Ohren und Augen gleichermaßen bietet, besticht durch eine im Kleinkunstbetrieb außergewöhnliche Virtuosität und atemberaubendes Tempo,… dank ihrer treffsicheren Mimik, Körpersprache und einer schier unglaublichen stimmlichen Wandlungsfähigkeit vermag sie die Rollen im Sekundentakt zu wechseln.“

Die Augsburger Allgemeine schrieb: „Trauern Sie nicht um Zarah Leander, Edith Piaf oder Hildegard Knef! Erleben Sie dafür Sabine Fischmann. Das Publikum raste und hätte das Fischmann-Programm ohne mit der Wimper zu zucken noch einmal hören können.“

Adresse Datum / Zeit
Neues Theater Saal, Emmerich-Josef-Straße 46a, 65929 Frankfurt a.M. Höchst Sonntag 30.12.2018 20:00 Uhr

In dieser Veranstaltung können keine Tickets mehr reserviert werden.